Innsbrucker Platz

Am Innsbrucker Platz leuchten die Birnen, nichts ist geschönt, die Moral ist tot, in den Bars regieren die Dirnen. Sie zeigen die strammen Beine, laut reguliert an der Leine, denn der Besitzer ist ein Kettennarr.

Sie machen den Herren aus München und Bamberg schöne Augen, die können es kaum glauben und fühlen sich auf ihre alten Tage richtig attraktiv. Sie tänzeln, heben die Kniescheiben, straffen die Münder, kannst du nicht bleiben, fragen sie.

Kannst du nicht großzügig die Scheine an den Büstenhalter klemmen, flüstern sie dem Oberverwalter der Gerichtsbarkeit verrucht in die Ohren, du musst, sonst hast du hier nichts verloren, nicken sie freundlich hinzu.

Ganz bei der Sache richtet sich die Männlichkeit auf, enthemmt, lustvoll gehen sie drauf los. Schnell vorbei der Spaß, ein Blick in den Terminkalender und Herren eilen davon. Winken verträumt, gestählt, wieder ganz Mann, Innsbrucker Platz denken sie, irgendwann…