Je suis Charlie

Läufe zielen auf die Humoristen, Islamisten schimpfen sie sich. Radikale die auf die Meinungsfreiheit einen lassen, besser der Griff zu den Waffen.

Minderwertigkeiten, in Armut, aufgewachsen, zum Menschen gereift mit mehr oder weniger Verstand im sogenannten Einwanderungsland. Gründe viele, nichts entschuldigt das Morden der blutrünstigen Horden.

Was bleibt ist der Schmerz, der Mütter und Väter, der Freunde, Brüder und Schwestern, der Blick auf das Gestern als die Leichen den Weg pflasterten.

Im Blutrausch ward und wird gemordet, im Blutrausch für eine Illusion, das Töten für den Propheten, für die seltsame Vision, einer verzerrten Gerechtigkeit.

 

Ich positioniere mich gegen jegliche Form der geistigen Intoleranz und der Beschränkung der Freiheit.