Putinklein

Auch ich mache mir meine Gedanken zu den Krisen in der Welt. Dazu habe ich ein Gedicht geschrieben, welches an ein bekanntes Kinderlied anknüpft. Sicherlich kann es nachgezwitschert werden.

Putinklein ging allein in die weite Welt hinein. Drohgebärde, Kalaschnikow, zeigte er, drohte sonst gibt’s Zoff. Liebe Freunde schaut nur her, abgeschossen Mischka, den russischen Bär, seid ihr bald dran.

Heldentum, Schauspielkunst, die Diktatorentreuen in seiner Gunst, rühmt er sich, macht sich groß, auf los geht’s los. Zögert nicht und dreht den Gashahn zu, denn die Merkel gibt keine Ruh. Woll’n nicht sehen, woll’n nicht hören das russische Reich ist groß.